FAQ - häufig gestellte Fragen

Kann ich ein Probetraining machen?

 

Ja. Ein Probetraining kostet wie jedes andere Camp ebenfalls 10 €.

 

Bist du ein „Bootie“?

 

Bei uns kann jeder Erwachsene mitmachen: egal ob dick oder dünn, Sportmuffel oder Fitness Fanatiker. Jedes Camp ist garantiert so konzipiert, dass eine angenehme Portion Herausforderung und viel Spaß dich an deine persönlichen Bestleistungen heranführen. Dennoch ist es wichtig, dass du sportgesund bist und dich nicht in einem akuten Rehabilitationstraining befindest. Das Bootcamp wurde speziell als Personal Group Training geplant. Der Trainer achtet vor allem auf eine persönliche und intensive Betreuung jedes Einzelnen in der Gruppe. Aus diesem Grund sind unsere Kurse auf 12 Teilnehmer beschränkt. Lass dich von unseren Trainern anstecken und genieße die Motivation durch die Gruppe.

 

Welche Ausrüstung benötige ich?

 

Ein paar gute Laufschuhe sowie bequeme und dem Wetter angepasste Sportbekleidung reichen aus. Bei kühleren Temperaturen solltest du dich nach dem "Zwiebelprinzip" bekleiden. Dabei werden mehrere Schichten übereinander angezogen und können bei Bedarf abgelegt werden. Dazu eine kleine Trinkflasche, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen - und los geht´s!

 

Kann ich mich umziehen und duschen?

 

Nein. Idealerweise kommst du in Trainingskleidung zum Treffpunkt. In der Regel steht ein Auto zur Verfügung, worin persönliche Gegenstände (Rucksäcke, Schlüssel etc) während des Trainings aufbewahrt werden können. Eine Haftung dafür wird jedoch ausgeschlossen.

 

Was sollte/ kann ich vor dem Training essen?

 

Generell empfiehlt es sich etwa 30-60 Minuten zuvor eine Kleinigkeit zu essen. Wähle aber etwas leicht Verdauliches, das dir einen kleinen Energieschub liefert. Achte weiterhin darauf, dass du genügend Flüssigkeit zu dir nimmst (300-500ml etwa 30 - 60 Minuten vor dem Training).
Als Fortgeschrittener kannst du entweder auf nüchternen Magen trainieren, um die Fettverbrennung zu optimieren. Oder du nimmst zuvor einen kleinen Protein-Snack zu dir, um deine Muskeln zu schützen.
Vermeide es aber mit vollem Magen zu trainieren.

 

Was passiert bei schlechtem Wetter?

 

Bootcamp kennt kein schlechtes Wetter :-). Wir trotzen sowohl Wind als auch Wetter und unsere Trainer sorgen dafür, dass dir nicht kalt wird. Die einzelnen Bausteine des Kurses werden jedoch entsprechend den Witterungsverhältnissen angepasst, sodass die Verletzungsgefahr und der Kontakt zum kalten Boden im Winter minimiert wird.

 

Es gibt kein schlechtes Wetter – nur schlechte Kleidung!

 

Wie alt muss ich sein?

 

18 Jahre. Nimmt ein Elternteil am Camp teil, darfst du auch schon mit 16 Jahren mittrainieren.

 

Wer kann teilnehmen?

 

Beim Bootcamp Plauen kann grundsätzlich jeder teilnehmen! Um das optimale aus dem Training herauszuholen solltest du jedoch 10- 15 Minuten am Stück laufen können. Egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener, das Training wird dich in jedem Falle fordern, dafür sorgen unsere geschulten Trainer.

 

Warum muss ich mich für einen Kurs anmelden?

 

Im Vergleich zu anonymen Massenstudios, sollst du bei uns immer die bestmögliche Betreuung und Aufmerksamkeit bekommen. Bei uns wird es keinen überfüllten Raum und kein Warten an irgendwelchen Geräten geben. Deshalb meldest du dich bei uns zu deinen Stunden in unserem Onlinekalender an. Pro Bootcamp sind maximal 12 Teilnehmer zugelassen, um eine gleichbleibend hohe Trainingsqualität und Betreuung jedes Einzelnen garantieren zu können.

 

Wie melde ich mich an?

 

Unter Termine findest du unseren aktuellen Kursplan. Im Onlinekalender kannst du die einzelnen Kurse wählen.

 

Wie bezahle ich?

 

Die Bezahlung erfolgt ausschließlich bargeldlos über PayPal, Visa oder per Überweisung.

 

Ich habe starke Einschränkungen – ist Bootcamp was für mich?

 

Du leidest unter zurückliegenden bzw. akuten Bandscheibenvorfällen, Rücken-, Knie oder Schulterproblemen? Bei akuten Schmerzen solltest du unbedingt einen entsprechenden Arzt aufsuchen und die Verletzung ausheilen lassen. Wenn du jedoch einen Befund und die Phase der Physiotherapie überwunden hast, heißen wir Dich gern bei uns willkommen!

 

Wann sollte ich nicht trainieren?

 

High Intensity Intervall Training ist eine tolle Trainingsmethode, dennoch gibt es Momente, in denen wir ein bedenkenloses Training nicht mehr verantworten können und die Trainer dich aus gesundheitlichen Gründen nicht mit trainieren lassen können.

 

    • Schwangerschaft 
    • Akute Schmerzzustände und bei nicht abgeschlossener Reha nach Verletzungen
    • Bluthochdruck & Epilepsie
    • Alkoholkonsum / Restalkohol
    • Akute bzw. abklingende Erkältung

Wann sollte ich zum Kurs erscheinen?

Bitte erscheine immer ca 10 min vor Beginn, damit wir pünktlich starten können.

 

Wie intensiv ist Bootcamp?

 

Bootcamp Intervalltraining ist sehr intensiv. Wir haben festgestellt, dass du in der Regel in einem Bootcamp  mehr Kalorien verbrennst als bei jeder anderen Sportart. Da wir nicht mit Wiederholungszahlen arbeiten, sondern mit zeitbasierter Belastung, kannst du deine Trainingsintensität selbst mitbestimmen und an dein Leistungsniveau anpassen. Falls du eine Übung noch nicht ausführen kannst, bieten dir unsere Trainer verschiedene Schwierigkeitsstufen an. So können Familie und Freunde trotz unterschiedlicher Leistungsniveaus zusammen trainieren.

 

Trainingsmethodische Grundsätze

 

Beim Bootcamp kommt HIIT (High Intensity Intervall Training) zur Anwendung. Dabei handelt es sich um die effektivste Methode, in relativ kurzer Zeit, ein Maximum an Kalorien zu verbrennen. Der geplante Wechsel von Belastung und Erholung maximiert deinen Kalorienverbrauch, lässt das Körperfett schmelzen und verbessert dein Leistungsvermögen. Damit aber nicht genug: Ein richtig ausgeführtes Intervalltraining führt in der Nachbelastungsphase zu einer erhöhten Stoffwechselrate und somit zu einer zusätzlichen Kalorienverbrennung. Dies kann (wissenschaftlich belegt) bis zu 48 Stunden andauern.

 

Damit ist unser Bootcamp konventionellem Ausdauertraining deutlich überlegen.

 

Was ist Functional Training?

 

Diese Trainingsart verzichtet auf Maschinen und isolierte Bewegungen, denn unsere Muskeln sind für komplexe Bewegungen geschaffen. Daher sollte ein sinnvolles Training die Funktionen der menschlichen Grundbewegungen abbilden. Funktionelles Training hilft also dabei, die mögliche Bewegungsvielfalt des Menschen zu fördern oder zu erhalten: Laufen, Klettern, Tragen, Springen, Werfen, ...

 

Diese funktionellen Bewegungen beinhalten immer ganze Muskelgruppen. Durch funktionelle Ganzkörperübungen baust Du mehr Muskulatur auf, verbrennst gleichzeitig mehr Fett und hast durch die vielen unterschiedlichen Übungen mehr Spaß als beim üblichen Gerätetraining.

 

Damit steigerst du effizient deine Kraft und deine Fitness auf ein neues Niveau.

 

Wir setzen zum einen auf eine vielfältige, abwechslungsreiche Trainingsgestaltung und zum anderen auf immer wiederkehrende, extrem wertvolle Grundübungen.

 

Warum gibt es keine Mitgliedschaften?

 

Da wir dir völlige Flexibilität und Unabhängigkeit bieten wollen, verzichten wir bewusst auf Mitgliedschaften. Du bezahlst nur, wenn du trainierst!

 

Bootcamp und Schwangerschaft

 

Aufgrund der hohen Belastungen während des Trainings raten wir von einem Bootcamp während der Schwangerschaft ab.

 

Was kostet ein Bootcamp?

 

Du bezahlst pro Camp 10,00 € bzw. für eine 10er Karte 90,00 €.